Image by David Marcu

Velopilgern

Gemächlich unterwegs, den Kopf leer fahren, das Herz füllen, Gott atmen.

Die Routen führen vorwiegend über Nebenstrassen durch

schöne Landschaften. Wir sind Pilger, wir haben Zeit, nehmen Rücksicht

aufeinander. Auf der Strecke erhalten wir gelegentlich kurze Infos z.B. über Siedlung, Kloster, alte

Bahnstrecken, Kriegsschauplatz. Ein Vers, ein Lied begleitet uns durch den Tag und wir tauschen darüber aus.

Velopilgern - in Kooperation mit dem Stadtkloster Zürich und dem Pilgerzentrum St. Jakob

 

Velopilgern - verschiedene Formate

Tagesausflüge

Wir starten jeweils um 9 Uhr ab Zürich.

Die Strecken sind 50-60 km lang – aber sind so gewählt, dass es möglich ist, auch abzukürzen. Bei

einigen Strecken nehmen wir für Hin- oder Rückreise die Bahn.

2 oder 3 Tägeler

mild: mit Übernachtung in einem Kloster

wild: Velopilgern mit spontaner Übernachtung

Zur Ausrüstung gehören Schlafsack und Blache. Wir fahren zwar «wild», aber nicht schnell und

verbissen, damit wir innerlich verweilen können und geniessen.

Fragen und Anmeldung bis jeweils 4 Tage vor Termin an karl.flueckiger@gmail.com

Unkostenbeitrag jeweils 5.-/Person. Durchführung jeweils ab 4 Anmeldungen.

Pilgerwoche im Ausland

(im Inland, falls Covid das Überschreiten der Grenzen erhöht)

Image by Paolo Chiabrando
 

Termine und Orte

sei mit uns unterwegs zu dir !

Image by Igor Lypnytskyi

Tagespilgern

2021
• Samstag 12.6.2021 Wehntal, Endingen Lengnau (vgl Melnitz von Charles Lewinsky)
• Sonntag 1. August.2021 Reppisch rauf bis Kloster Kappel und Sihl runter
• Samstag 28. August 2021 Forch (Kriegsdenkmal), Pfannenstil (Wacht), Kirche Wetzwil

Image by Adam Stefanca

2-3 Tage

Reserviere dir Auffahrt 2022

Image by Patrick Hendry

Pilgerwoche in den Cevennen

Samstag 23.4. bis Samstag 30.4. 2022

Streckenabschnitte in den Cevennen sind einigen vom Pilgerweg nach Santiago bekannt. Für

unsern Weg lassen wir uns aber von den Spuren der Hugenotten leiten. Während rund 200 Jahren

boten die Cevennen den verfolgten Reformierten geeignete Rückzugsorte – sie entwickelten eine

eigene reiche Kultur.

1. Tag (Samstag) Anreise mit der Bahn bis Bollène (vor Orange) – Fahrt ca 20 km bis

Chartreuse Valbonne

2. Tag (Sonntag) bis Deaux vor Ales ca 55 km

3. Tag (Montage) bis St. Jean du Gard ca 55 km

4. (Dienstag) Musées du désert et du cévenvol

5. (Mittwoch) bis Sumène ca 45 km (800 Höhenmeter)

6. (Donnerstag) Tag bis St. Jean du Fos ca 50 km

7. (Freitag) bis Montpellier ca 40 km

8. (Samstag) Abschluss und Heimreise individuell

Wir übernachten manchmal in einfachsten Pilgerherbergen, manchmal in einfachen Hotels.

Die Strecken sind relativ kurz gehalten – auch nicht sehr sportlichen Fahrern sollte eine Teilnahme

möglich sein. Die Gruppe hat mind. 6 und max. 10 Teilnehmende.

Wir treffen uns zur Vorbereitung am Freitag, 6.März 2021 um 18 Uhr in Zürich. Wir besprechen die

Route, die Ausrüstung, das Programm und erhalten eine Einführung in die Geschichte der

Hugenotten in den Cevennen.

Leitung und Anmeldung bis 28.2.2022 an : Karl Flückiger, Pfr karl.flueckiger@gmail.com

Kosten: ca 700.- ohne Hin- und Rückreise und ohne Zwischenverpflegungen

 
Karl Flückiger auf hohem Ross.jpg